»Keiner, der sich selbst kennenlernt, bleibt derselbe wie vorher.«  
Thomas Mann

Das Herrmann Brain Dominance Instrument (HBDI)

„Jeder ist einmalig“ – das klingt wie eine Trivialität, wenn man sich viele Personal- und Teamentwicklungskonzepte anschaut, scheint diese Maxime in der Praxis jedoch eher vernachlässigt zu werden.

Mit Hilfe des Herrmann Brain Dominance Instrument HBDI™ ist es möglich, die Einmaligkeit jedes Mitarbeiters aufzuzeigen und mit den vorliegenden Anforderungen in Einklang zu bringen. Wissenschaftlich auf den aktuellen Erkenntnissen der Gehirnforschung beruhend wurde es entwickelt, um Denkstilpräferenzen aufzuzeigen und Menschen dabei zu unterstützen, ihre Denkpotenziale besser zu nutzen. Ein Dialog über Gemeinsamkeiten und Unterschiede wird so möglich.

Welchen Mehrwert birgt das HBDI™?

Ihre persönlichen Denkstilpräferenzen - die mit Hilfe eines online Fragebogens ermittelt werden – bestimmen, wie Sie kommunizieren, was Sie motiviert, wie Sie Probleme lösen oder Führungsaufgaben ausführen. Mit dem Bewusstsein hierüber gewinnen Sie nicht nur neue Einsichten über sich selbst, sondern auch über andere Personen, mit denen Sie täglich zusammenarbeiten.

Es gibt weder gute noch schlechte Profile, und es gibt auch kein optimales Profil. Deshalb ist jedes Profil wertfrei – und damit können die Teilnehmer die Ergebnisse sehr gut akzeptieren und sind bereit an Konsequenzen zu arbeiten. Die Nachhaltigkeit der Nutzung der neuen Erkenntnisse ist – selbst bei zunächst skeptischen Teilnehmern – beeindruckend. 

Wo setzen wir das HBDI™ ein?


PDF-Symbold Praxisbeispiel Teamentwicklung mit dem HBDI

(Download: mit rechter Maustaste speichern)